Leindotteröl

Auch wenn Leindotter botanisch nicht mit dem Lein verwandt ist, so gibt es doch in der Zusammensetzung des Leindotteröls eine deutliche Parallele zum Leinöl. Die ca. 50% Gewichtsanteil mehrfach ungesättigten Fettsäuren (davon ca. 20% Omega 6 und ca 40% Omega 3)  und der bemerkenswert hohe Anteil an Vitamin E machen Leindotteröl so wertvoll.  

  Geschmack Frisch kaltgepresstes Leindotteröl schmeckt leicht scharf, wie Senföl oder Rapsöl und erinnert an frisch gemähte Wiese. Oder an Spargel, oder Artischocke, Kresse…die Rückmeldungen bei Verkostungen sind vielfältig. Am besten, sie probieren es selbst einmal. 

  Verwendung Leindotteröl ist für die kalte Küche geeignet und sollte nicht über 60 Grad erhitzt werden. In Salaten, über das Müsli oder nach dem Kochen über Gemüse sind Verwendungsmöglichkeiten. 

   Haltbarkeit und Lagerung Leindotteröl, dunkel und gekühlt gelagert, ist ungeöffnet ca. 6-9 Monate haltbar. Nach Anbruch sollte Leindotteröl innerhalb von 5-6 Wochen verbraucht werden. 

   Zusammensetzung

Brennwert kJ/kcal 3700/900
 Fett 100 g
 davon gesättigte Fettsäuren
10 g
einfach ungesättigte Fettsäuren  35 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren
55 g
Kohlenhydrate 0 g
davon Zucker 0 g
Eiweiß 0 g
Salz 0 g

   

  Gut zu wissen Leindotter gedeiht sehr gut ohne Düngung und Pflanzenschutz. Deshalb ist Leindotter auch eher als Zwischenfrucht oder Mischfrucht in der Landwirtschaft bekannt., weniger als Ölpflanze. Aber das ändert sich gerade. Leindotteröl ist ein trocknendes (oxidierend) Öl. Es wird, wie Lein, industriell auch als Grundstoff für Farben verwendet. Auch Bio-Treibstoff wird aus Leindotteröl hergestellt.

 

Wir beziehen unseren Leindotter von Bio-Bauern aus der Region der Schwäbischen Alb.

Wir bieten folgende Größen an:

  • 100 ml
  • 250 ml
  • 500 ml

 

Download
Inhalt dieser Seite im PDF Format herunterladen
Leindotteröl - m-oel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.2 KB